Ihr Warenkorb
keine Produkte

Filz reinigen und pflegen – ganz einfach!

Voraussetzung: Es handelt sich um Wollfilz aus 100% Schaf- oder Ziegenwolle.

1. Fall: Tropfen wie Regen, Tee, Sauce

Nehmen Sie Ihren Filzartikel vor die Haustür oder über ein Waschbecken/Badewanne und schütteln sie ihn einfach kräftig aus.
Die groben Tropfen befinden sich danach "woanders", also passen Sie ein wenig auf, wo Sie diese haben möchten :-)
Reste davon tupfen Sie mit einem saugfähigen Tuch oder Papier ab.
Immer noch etwas zu sehen: Lassen Sie es trocknen und reiben Sie mit einem trockenen Tuch nach

2. Fall: Gerüche

Lassen Sie Ihren Filzartikel einfach 2-3 Tage an der frischen Luft auslüften. Ein wenig Wind und leichter Regen schaden nicht, sondern unterstützen diesen Prozess.

3. Fall: Es half alles nichts

Geben Sie Ihren Filzartikel in eine Waschschüssel oder die Waschmaschine und wählen Sie das "Wollprogramm":
Ein mildes Shampoo oder spezielles Wollwaschmittel, Kernseife oder bei wenig Verschmutzung sogar nur warmes Wasser. 
Waschen und Spülen Sie wie gewohnt und verzichten Sie unbedingt auf das Schleudern! Denn durch Schleudern filzt die Wolle und wird, da sich die Fasern dabei zusammen ziehen, immer dichter und damit das Objekt viel kleiner.
Durch Schleudern verwandeln Sie  Ihr Handytäschchen in ein Handytäschchen für die Puppe, die Mütze in eine Puppenmütze und den Topfuntersetzer in ein Utensil für die Puppenstube.

4. Anderes Ärgernis: Die Wolle filzt zu sehr aus

Es ist immer möglich, die Fäden noch dichter zu filzen. Irgendwann muss man aufhören, sonst wird man einfach nie fertig. Es bleibt also an der Oberfläche immer auch eine etwas losere Schicht, die ein "Gewuschel" bilden können.
Gegenmaßnahmen: a ) Mit einer scharfen Schere abschneiden b) mit Fusselroller oder Paketband abkleben, abziehen, fertig.

So haben Sie jahrelang Freude an unseren und Ihren Filzartikeln.