Herstellung von Maya-Hängematten und Hängesitzen

Hängematten-Weber in Mexiko

Wo unsere Maya-Netzhängematten herkommen

Unsere Maya-Hängematten werden dem kleinen Ort Chumayel im Süden von Yucatan, Mexiko von Hand hergestellt. Die meisten dort lebenden Familien sichern sich ihren Lebensunterhalt durch Landwirtschaft und die traditionelle Herstellung der mexikanischen Netzhängematten, die sie in ihren eigenen Häusern oder im Freien knüpfen. Durch ihr regelmäßiges Einkommen können diese Menschen in ihrem Heimatort bleiben, statt wie Bewohner anderer Dörfe in den größeren Städten Arbeit etwa in Kleidungsfabriken zu suchen.

Die Entwicklung des mexikanischen Dorfes

In unserem ersten Importjahr 1994 gab es im Hängematten-Dorf ein einziges gemauertes Wohnhaus, welches vom Ortsvorstand und seiner Familie bewohnt war und auch als Versammlungsort diente. Alle anderen Häuser waren Lehmhütten, die in den immer schlimmer werdenden Hurrikansaisons nicht mehr standhielten.

Wir durften verfolgen, wie sich unsere Hängemattenweber feste Häuser bauten, ca. 2010 Strom in die Dörfer im mexikanischen Urwald bekamen, dort das Fernsehen, die Computer und Smartphones einzogen, die Kinder mit Bravour ihre Schulabschlüsse schafften, durch die Prüfungen fielen, andere Berufe ergriffen oder die traditionelle Handarbeit ihrer Eltern weiterführten.
Hängemattendorf in Yucatan, Mexiko

Fairer Handel mit Hängematten aus Mexiko

Unser Exporteur, bei dem in der Kreisstadt auf Yucatan im wahrsten Sinne des Wortes „die Fäden zusammenlaufen“, ist gleichzeitig der Garnproduzent und in Nebentätigkeit als Dozent an der katholischen Universität in Merida beschäftigt. Hier ermöglicht er auch den Familien aus dem Weberdorf den Einstieg in die höhere Bildung. Auch sind in der Exportagentur für Hängematten in der Hauptstadt Merida sowie seinem Haushalt junge Menschen beschäftigt, die vorher sozial sehr schlecht gestellt waren und bei ihm ein regelmäßiges und sehr gutes Gehalt bekommen.

Aktuell (2021) sind die Gehälter der Hängemattenweber um ca. 3-5 Dollar pro Hängematte angepasst worden, um die Weber weiterhin in den Dörfern halten zu können. Diese Gehaltserhöhung ging von unserer Exportagentur aus, sie wollte ursprünglich die Hälfte der Erhöhung selbst tragen. Wir haben Sie jedoch zu 100 % übernommen.

Hängematten-Endkontrolle in Mexiko

So leben Kinder in den Betrieben ihrer Eltern

Hängematten-Weberfamilie in Mexiko

Die Kinder der Hängemattenweber lernen bereits im Alter von 6-8 Jahren an Mini-Hängematten für Puppen oder Babies die Knüpftechnik und dürfen den Eltern hier und da ein wenig helfen, solange sie dazu Lust haben. Die Kinder besuchen immer mindestens bis zum Alter von 12 Jahren die allgemeinbildenden Schulen und wechseln anschließend oft in eine weiterführende Schule, in die sie aus unserem Weber-Dorf ca. 30 Minuten fahren.

Ihr Team von A la Siesta e. K.

Weiter mit Infos zur Keramik aus Mexiko.

Herstellerinfos: Artikel aus GuatemalaArtikel aus NepalArtikel aus Indonesien